© 2019 

HDH-IAA 3D European Championships 2019
in Varin, Slowakei

  

Mit meinem Bogenfreund Lutz Koschoreck haben wir uns im August 2019 ind die Slowakei aufgemacht, um in der Mala Fatra, die
3D European Championships der HDH-IAA zu absolvieren.
Lutz hatte ein klares Ziel vor Augen: Er wollte den Titel in seiner Klasse erringen und er war fit und voll motiviert (so wie immer eigentlich...)
  

Leider sah es bei mir nicht so gut aus, denn schon vor Abfahrt quälte mich ein Nierenstein, mit immer wieder auftretenden Schmerzen und kleineren Koliken und ich hatte ernsthaft überlegt, meine Teilnahme abzusagen!?
Doch ich habe es durchgezogen und bin am Ende sehr froh darüber, nicht dem "doofen Stein" klein beigegeben zu haben!
  

Ich startete diesmal mit meiner Excalibur Armbrust in der Klasse "Crossbow Seniors" und hatte keine wirklichen Ambitionen auf irgendwelche vorderen Platzierungen, denn ich wusste ganz genau, dass viele starke Schützen, besonders aus Ungarn, weit vor mir landen werden.
Egal, es macht einfach Spaß und es war mal etwas anderes...
  

Gleich am erstem Turniertag kam ich nicht wirklich rein in mein Schießen, ich machte unnötige Fehler und verschätzte mich das ein oder andere Mal bei den Schussentfernungen, so das ich mich ziemlich weit hinten mit meinem erstem Ergebnis einreite.
  

Bei Lutz lief es gut und er war auf Titelkurs!
  

Neben dem Wettkampfgeschehen haben wir auch sehr die Gastfreundschaft und das kulinarische Angebot der Slovaken genossen!
Unser Hotel war klasse und die Abende auf der Terrasse, bei gutem Essen und dem ein oder anderem Bier, werde uns wohl noch lange in Erinnerung bleiben.
  

Unser Hotel wurde dann schnell zum abendlichen Treffpunkt mit weiteren befreundeten Bogen - und Armbrustschützen(innen) und so wurde so mancher Pfeil noch nachträglich analysiert und besser ins Ziel "hineingequatscht" :D
  

Ich konnte meine Ergebnisse von Tag zu Tag steigern und habe jeden Wettkampftag neue Sportfreunde kennengelernt und jede Menge Spaß gehabt, auch wenn mich mein Nierenstein immer wieder mal ärgern wollte...
  

Am Ende hat es für mich noch für Platz 10 gereicht und ich habe meine kleinen persönlichen Ziele erreichen können, die ich mir anfangs gesteckt hatte!
Bei Lutz lief es ebenfalls gut und er hatte sich für das Finalschießen eine hervorragende Position erkämpft.
  

Nach insgesamt drei Wettkampftagen lag Lutz in der Einzelwertung in seiner Bogenklasse (PB-HB Veterans Male) auf Platz 2, mit nur zwei Punkten hinter dem führenden Ungarn Lázló Dora.
  

Im Finale hatte Lutz also noch gute Chancen auf den Titel, doch nach durchwachsenem Beginn im Finalschießen konnte sich Lutz gut heranarbeiten, denn auch der Ungar zeigte Nerven...es war spannen bis zum Schluss und am letztem Tier fiel dann die Entscheidung.
  

Lázló Dora hatte am Ende das "Quentchen mehr Glück" und konnte nach drei Tagen Wettkampf und Finalschießen mit nur 3 Punkten Vorsprung den Europameistertitel für sich entscheiden.
Da sieht man mal, wie knapp es auch in der Primitivbogenklasse in der europäischen Spitze zugeht!
  

Lutz...klasse Leistung! Glückwunsch zum Vizeeuropameister der HDH-IAA 2019
  

(Keine Bange! Wir kommen wieder...)